Endlich dürfen wir das erste Türchen im Adventskalender aufmachen und 24 Tage weiter ist dann auch schon Weihnachten. Die schönste Zeit des Jahres. Noch mehr Weihnachtsstimmung als mit Glühwein, Schmalzkuchen und schön dekorierten Einkaufszentren gibt es ab sofort mit winterlichen WordPress-Themes und -Plugins, die Sie sich downloaden und auf der eigenen WordPress-basierten Webseite installieren können. Wir stellen ein paar von ihnen vor.

 

WFS „Let it snow“

 

Das erste Plugin bringt Ihnen Schneefall auf die Webseite. Das, was es sonst nur draußen gibt und womit es bei den aktuell noch sehr milden Temperaturen seine Schwierigkeiten hat, können Sie nun auf dem Blog bzw. der Webseite einbinden. Einen schönen Schneespaziergang im Wald kann das Plugin zwar nicht ersetzen, aber immerhin passt die Stimmung zu den kommenden Adventssonntagen.

 

Zu „Let it snow“

 

Happy Santa

 

Der Weihnachtsmann kommt, auch vor dem 24. Dezember. Mit dem „Happy Santa“-Plugin lassen Sie den Weihnachtsmann samt Schlitten über Ihre Webseite fliegen. Die Richtung, Geschwindigkeit und Häufigkeit (unter anderem) können Sie in der WordPress-Oberfläche beim Christmas-Plugin natürlich selbst bestimmen.

 

Zu „Happy Santa“

 

Rechtzeitige Einrichtung und Auflösung

 

Die Vorweihnachtszeit ist dank Geschenke-Kauf und Vorbereitungen schon stressig genug. Je nachdem, ob man nun bereits jetzt den virtuellen Weihnachtsschmuck auf die Webseite bringen möchte oder sogar erst direkt zum Fest, fehlt vielleicht die Zeit, alles einzurichten. Genauso vergisst man vielleicht nach dem Fest, die Dekoration wieder zu entfernen und Leute machen sich im Januar drüber lustig, dass noch immer Weihnachtsmänner auf der Seite umherfliegen. Um das zu vermeiden, können Sie das Modul „Timed Content“ testen und mithilfe dieses Plugins genau einstellen, wann welche Dekoration auf der Webseite installiert und wieder entfernt werden soll. Um das gleiche Problem kümmert sich auch das „WP Scheduled Themes“-Plugin.

 

Zu „Timed Content“

Zu „WP Sheduled Themes“

 

Festively

 

Wir kommen nun in den Bereich der Themes anstelle von Plugins. Hierbei handelt es sich nun um ganze Design-Vorlagen für Webseiten und Blogs. Mit „Festively“ bekommen Sie ein responsive-Weihnachts-Design mit netten Bildelementen und schöner Typographie. Allerdings kostet dieses Design auch 39 US-Dollar. Ob es Ihnen das für die paar Tage wert ist, liegt in Ihrer Hand.

 

Zu „Festively“

 

DW Page

 

Bei „DW Page“ handelt es sich um eine Theme-Sammlung speziell für One-Page-Webseiten. Innerhalb dieser Sammlung gibt es natürlich auch winterlich-weihnachtliche Themes, beispielsweise mit einem animierten Weihnachtsmann. Um die Themes nutzen zu können, brauchen Sie eine kostenpflichtige Mitgliedschaft für jährlich 69 Euro. Dafür können Sie aber auch mehr als nur das Weihnachtstheme nutzen und zwischendrin wechseln.

 

Zu „DW Page“

 

Christmas-Theme (S5) / White Xmas

 

Mit dem „Christmas-Theme“ von S5 geht es auf der WordPress-Webseite etwas verspielter zu. Vor allem die Buttons und Icons sind hiermit schön weihnachtlich gestaltet. Es handelt sich hierbei um ein kostenloses Theme, welches allerdings auch nicht responsive ist. Wer ein responsives Design braucht, kann auf das ebenfalls kostenlose White-Xmas-Theme ausweichen.

 

Zum „Christmas-Theme“ von S5

Zu „White Xmas“

 

Tipp: Wer sich selbst an der Entwicklung eines eigenen Christmas-Themes versuchen möchte, sollte sich die Artikelreihe „Das eigene WordPress-Theme erstellen“ vom Magazin t3n ansehen. Auch Tipps zur CSS-basierten Weihnachtsstimmung gibt es dort.

 

Uns interessiert: Welche Ideen und Tipps für WordPress-Themes und -Plugins haben Sie noch? Schreiben Sie es uns in die Kommentare.